Hanföl findet viele Anwendungen in der Kosmetik

Hanföl, oder Hanfsamenöl ist nicht nur in der Küche ein sehr beliebtes Öl. Auch in der Kosmetik findet Hanföl viel Anwendungsbereichen. Erfahren Sie die Vorteile von Hanfsamenöl für Haut und Organismus.

Hanf ist eine vielseitige Nutzpflanze für den menschlichen Körper. Oftmals wird sie zu allererst in Verbindung mit Rauschzuständen gebracht, die durch den enthaltenden Wirkstoff THC ausgelöst werden. Jedoch enthalten nicht alle Cannabis-Sorten THC, ebenso wie die Cannabis-Samen, aus denen Hanföl gewonnen wird. Dieses hat eine Reihe an positiven Nutzen auf den Organismus und die Haut. Es sollte kaltgepresst sein, um seine vielfältigen Inhaltsstoffe zu bewahren und kann innerlich als auch äußerlich angewendet werden.

Positive Wirkung von Hanföl auf die Haut

Die äußerliche Anwendung von Hanföl in Kosmetik auf der Haut hat aufgrund seiner essentiellen Fettsäuren eine nährende als auch entzündungshemmende Wirkung. Diese können von der Haut beinahe komplett aufgenommen werden, verhindern so das Austrocknen und schützen vor Umweltbelastungen. Falten können vorgebeugt sowie gemindert werden, die Hautbarriere wird gestärkt. Hanföl enthält Omega-3-Fettsäuren, Omega-6-Fettsäuren, Gamma-Linolensäure, Linolsäure, Palmitinsäure, Stearinsäure, Vitamin B1, B2, Vitamin E sowie eine Reihe an Mineralstoffen. Durch diese Nährstoffe und antiseptischen Antioxidanten kann gereizte Haut beruhigt werden. Akne, Neurodermitis und Narben können gelindert werden.

Hanföl und Anwendung in der Kosmetik

Hanf-Öl ist nicht gleich CBD-Öl

CBD ist ein Cannabinoid, welches jedoch keine psychoaktive Wirkung wie THC besitzt, sondern ein breites Anwendungsspektrum auf Krankheiten und Hautirritationen hat. Hanföl wird aus den Samen der Cannabispflanze gewonnen und ist somit ein anderes Produkt als CBD-Öl. CBD wird aus den Blüten und Blättern der Hanfpflanze extrahiert und benötigt ein Trägeröl, wie Oliven-, Kokos-, oder Hanfsamenöl. Diese beiden Faktoren können sich also auch optimal zusammenfügen und ergänzen.

Anwendung von Hanföl für die Haut

Hanföl in Kosmetik kann als tägliche Gesichtspflege verwendet werden. Dafür sollte morgens und abends eine kleine Menge Öl mit den Fingerspitzen auf die gereinigte Haut einbalsamiert werden. Es gibt Cremes und Masken, die Hanföl beinhalten oder in die man es hineinmischen kann, das pure Öl ist jedoch auch zu empfehlen. Dieser Vorgang ist zu empfehlen, um die Haut weich und geschmeidig zu erhalten als auch von Irritationen zu befreien. Bei Hauterkrankungen eignen sich auch Bäder, in die Hanfsamenöl hineingegeben wird. Hanföl in Anwendung kann ebenso auf irritierten Hautstellen einmassiert werden und innerlich eingenommen die Heilwirkung verstärken.

Kosmetik mit Hanfsamenöl und CBD

Es gibt eine Reihe an Cremes und Salben, welche mit diesen beiden Zutaten angereichert werden. Gern werden diese auch in Verbindung mit Aloe Vera angeboten, um das Wirkspektrum für Hautkrankheiten nochmal zu unterstreichen. Gesichtscremes, Bodylotions und Handcremes gibt es bei vielen Anbietern der Naturkosmetik. Auch wir bieten ein hervorragendes CBD Balsam an.
Das reine CBD-Hanf-Öl kann ebenso auf die Haut aufgetragen werden, um seine vielseitigen Heilwirkungen zu entfalten.

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen:

Die auf diese Website dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wikibooks und Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben. Beachten Sie auch den Haftungsausschluss und dort insbesondere den wichtigen Hinweis für Beiträge im Bereich Gesundheit.