cbd blueten oder extrakte

Sind CBD Blüten oder Extrakte besser?

In letzter Zeit wächst die Nachfrage nach Produkten auf CBD Basis. Doch welche Produkte zeigen die besten Effekte? Sind es Produkte von der reinen, natürlichen Blüte, oder sind es die, welche im Labor extrahiert und verfeinert wurden? Natürlich bleibt dies dem Geschmack des einzelnen überlassen, dennoch gibt es Unterschiede, die im nachfolgenden Text beleuchtet werden sollen.

CBD-Blüten

CBD Orange Bud

CBD Blüte

Die Blüten der Cannabispflanze enthalten das sogenannten Cannabidiol (CBD), die bisher lediglich in der Hanfpflanze gefunden worden sind. Zu den Cannabinoiden, die aus der Hanfpflanze gewonnen werden können, gehören Cannabidiol (CBD) und das für seine berauschende Wirkung bekannte Tetrahydrocannabinol (THC). In Deutschland darf der stark CBD-haltige Nutzhanf nur dann angebaut werden, solange die Werte für das THC unter der Grenze von 0,2% liegen. Die Pflanzen sind in der Regel EU-zertifiziert. Das CBD kommt in einer hohen Konzentration von 4% und mehr im oberen Teil und der CBD Blüten der Pflanzen vor, weshalb vor allem diese verwendet werden.

CBD Pollen

Beschäftigt man sich mit CBD Blüten, so darf man Pollen der Blüten nicht außer Betracht lassen.
Was sind CBD Pollen? Es handelt es sich dabei um ein Mischung aus getrocknetem Harz (CBD Hasch), Blütenstaub und Trichomes (ganz feine haarähnliche Struktur der Oberfläche der Pflanze). Aus Trichome gewinnt man Nahrungsergänzungsmittel. Getrocknete Pollen, welche zusätzlich Überreste des kostbaren Harzes enthalten, sind natürlicherweise reich an CBD.

Extraktion

Durch Extraktion aus dem Nutzhanf erhält man das CBD Extrakt, welches die erlaubten Werte an THC enthält. Dies geschieht aber durch Bearbeitung des gewonnenen CBD. Durch industrielle Methoden wird das THC aus dem CBD Extrakt entfernt, um legale Produkte herstellen zu können. Auf diese Weise ist es möglich, Produkte mit hohem CBD-Gehalt zu erhalten, während die Blüte lediglich 4% aufweist.

Unterschiede zwischen CBD Blüten und CBD Extrakte

CBD-Gehalt

Die Blüten der Hanfpflanze besitzen -je nach Zucht- bis zu 9% CBD. Um eine höhere Konzentration zu erhalten, ohne dabei mehr als 0,2% THC zu erhalten, muss man zu Extrakten greifen, die auf dem Markt mit bis zu 40% CBD zu kaufen sind.

Herstellungskosten

Da die Extrakte mit aufwendigen Verfahren gewonnen werden, liegt der Preis dieser Produkte in der Regel höher, als der der Blüten. Für die Blüten fallen lediglich die Kosten der Zucht an.

Dosierung

Die Dosierung der Extrakte fällt, aufgrund der klären Prozentangaben, leichter als die Dosierung der Blüten. Die Dosierung der Extrakte erfolgt über Tropfen, oder auch über Kapseln. Bei den Blüten ist der Gehalt an CBD nicht klar zu bestimmen. Je nach Art der Einnahme der Blüten, kann der Gehalt an CBD sehr stark schwanken.

Haltbarkeit

Wie alle natürlichen Produkte, werden auch die Blüten der Hanfpflanze, aufgrund ihres natürlichen Wassergehaltes, nach geraumer Zeit zerfallen. Im Gegensatz zu den Produkten aus CBD Extrakt, verlieren die Blüten irgendwann an Qualität, während CBD Extrakte viel länger haltbar sind.

Einnahme

Die Bandbreite an Produkten auf Basis von CBD Extrakten zeigt, dass diese auf sehr unterschiedliche Art eingenommen werden können. Einnahme kann erfolgen  über die Haut, Mund (orale Einnahme), oder mann kann die Extrakte auch rauchen oder vaporisieren. Extrakte gibt es als Hasch, Pollinate, Kristalle, Hanftropfen, Kapseln, CBD-Cremes und E-Liquids, während man die Blüten normalerweise raucht.

Eine eher seltene Anwendung finden die Blüten und Extrakte in  sogenannten „Edibles“. Dies sind Nahrungsmittel, in die z.B. Blüten, CBD Pollen, oder CBD Hasch eingearbeitet werden. Meistens sind diese Edibles in Form von Kekse, Kuchen, oder Knabber-Leckerlis (für Haustiere) zu haben.

Inhaltsstoffe

Der Vorteil der Blüten liegt sicherlich darin, dass das CBD dort in ganz natürlicher Form und Konzentration vorhanden ist, während es in Extrakten bearbeitet und höher konzentriert ist.

Es ist noch zu wenig erforscht, welchen Unterschied dies in der Wirkung ausmacht.

Fazit

Man kann nicht allgemein sagen, dass Blüten besser sind als Extrakte. Beide haben ihre Vor- und Nachteile und es bleibt jedem selbst überlassen, welche Form er bevorzugt.

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen:

Die auf diese Website dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wikibooks und Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben. Beachten Sie auch den Haftungsausschluss und dort insbesondere den wichtigen Hinweis für Beiträge im Bereich Gesundheit.